• airRED

Vitamin D im Winter tanken mit Infrarot


Vitamin D Mangel im Winter ist ein immer wiederkehrendes Thema. Die Sonne lässt sich kaum blicken und Erkältungen und depressive Verstimmungen sind keine Seltenheit in der kalten Jahreszeit. Was Sie vielleicht noch nicht wussten: Infrarotwellen sind ein Bestandteil unseres schönen Sonnenlichts und können konzentriert sogar gesünder sein, da die schädlichen UV Strahlen außen vor bleiben. Eine regelmäßige Infrarot-Anwendung wirkt sich positiv auf Ihre körperliche und geistige Gesundheit aus. Ihr Körper produziert Vitamin D und das Wohlbefinden wird gesteigert. Zwar ist die Vitamin D-Bildung durch Infrarot geringer als die durch Sonnenlicht, da Infrarot keine UV-B Strahlung enthält, aber definitiv genauso wohlig warm und stimmungsteigernd.

15 Minuten tägliche Bestrahlung reichen für eine ausreichende Vitamin D-Bildung aus. Tests zeigen, dass bei längerer Bestrahlung nicht automatisch mehr Vitamin D3 gebildet wird. Das gilt übrigens auch beim Sonnenbaden. Setzen Sie sich nicht länger als 15 Minuten ungeschützt der direkten Sonnenstrahlung aus, denn das steigert höchstens Ihr Hautkrebsrisiko. Gleiches gilt natürlich auch für Solariumbesuche. Da hier allerdings meistens mit UV-A Licht bestrahlt wird, hat ein Solariumbesuch keinerlei positive Auswirkung auf Ihr Vitamin D-Level. Hier geht es tatsächlich nur um den Bräunungseffekt.

Die positiven Effekte einer Infrarotbehandlung sind keine Entdeckung der Neuzeit, sondern wurden schon in der Vergangenheit in der Heilkunde eingesetzt. Dass Wärme einen positiven Effekt auf Ihren Körper ausübt und zur Linderung von Schmerzen und Verspannungen beiträgt, stellte Infrarot erneut in den Fokus und steigerte die Bedeutung vor allem im zweiten Gesundheitsmarkt. Die Vorläufer der heutigen Infrarotbehandlung finden sich bereits in der Antike. Hier wurde die Wärmeentwicklung des Sonnenlichts genutzt, um Erkrankungen zu heilen und Schmerzen durch Wärmetherapie zu lindern. Seit Ende des 19. Jahrhunderts gibt es Infrarotstrahlung in Form der "Wärmekästen". Heute wird Infrarot in Form von luxuriösen Wärmekabinen angeboten und kann in jedem Haushalt integriert werden.

Infrarottherapie erfolgt in unterschiedlichen Wellenlängen. Je nachdem in welchem Verhältnis die Konzentration der Strahlen steht und wie tief diese in die Haut eindringen, hat Infrarot ausschließlich positive Gesundheitseffekte. Vorsicht ist geboten bei besonders günstigen sogenannten "Infrarotlampen" die oft gar kein Infrarotlicht, sondern nur rot gefärbtes Licht beinhalten und somit keinerlei positive Wirkung zeigen. Auch bei Infrarotprodukten aus oftmals chinesischer Herstellung sollten Sie vorsichtig sein, dass diese nicht gar Ihre Gesundheit gefährden statt zu verbessern. Wie vor jedem High-Investment-Kauf sollte eine gute Recherche betrieben werden, vor allem wenn es um Ihre Gesundheit geht.


OLD SCHOOL

LADE DIR HIER DEIN airRED INFO KIT

NEW SCHOOL

© Copyright 2020 by Wellever AG